Sehr gerne helfen wir ihnen

03501/5710579

Mo.-Fr. 09.00 Uhr - 18:00 Uhr
info@wodkarausch.de

Mo.-Fr. 09.00 Uhr - 18:00 Uhr
info@wodkarausch.de

Versand
sicher
schnell
professionell

Versand mit DHL

Zahlen & Sicherheit

Wo kommt der Wodka her?

Wodka zählt mit Wein, Rum, Whisky und Obstbränden zu den beliebtesten und auch ältesten Spirituosen. Erstmals amtlich wurde die Herstellung von Wodka 1405 in Sandomierz im damaligen Königreich Polen erwähnt. Aber auch Russland beansprucht den Wodka erfunden zu haben. Dokumentiert wurde dies jedoch erst im Jahr 1474.

1. Kornwein und Kornwodka

Die russische Geschichte der Herstellung von Wodka kennt zwei Getränke, den Kornwein und den Kornwodka. Erwähnt wurde das Weinbrennens in Russland im 14. Jahrhundert. Das Wort „Wodka“ tauchte jedoch erst im 16. Jahrhundert auf. Frühe Belege zum Kornwein bezeichneten seine heiße Art der Herstellung. Dies begründet sich auf die Destillation. Die vermutlich gebräuchlichste frühzeitige Benennung ist „Wein“. Der Wein wurde bis zu 3-mal destilliert (Einfachwein, Doppelwein und Dreierwein). Durch jede Destillation erhöhte sich der Alkoholgehalt des Weins und der Wein verlor an Wasser. Von Kornwein und Kornwodka wurden in Abhängigkeit der Rohstoffe verschiedenartige Sorten hergestellt. Wein und Wodka hatten Gemeinsamkeiten, unterschieden sich jedoch. Der Wein (Kornwein) wurde aus der gegorenen Getreidemaische in der Regel ohne Zusatz von anderen Stoffen destilliert.  Dem Wodka wurden zur Verbesserung des Getränkes Pflanzen, Beeren und Honig beigefügt. Im Laufe der Zeit bezeichnete man das Getränk, welches aus Kornwein unter Aromatisierung pflanzlicher Produkte hergestellt war als Wodka. Das Aroma und die Beifügungen waren ein Merkmal des Wodkas. Im Laufe der Jahre ging die Bezeichnung von Kornwein immer mehr in Richtung Wodka.

2. Gorzalka

Der anfänglich in Polen aus Getreide hergestellte Wodka wurde Gorzalka genannt. Mit dem damals schon bekannten Wort „Wodka“ wurden medizinische Alkohole in Verbindung gebracht. Ab dem 16. Jahrhundert  verschob sich die Benennung in Richtung Wodka und setzte sich ab dem 18. Jahrhundert durch.

3. Herkunft / Geschichte des Wodkas

Die Herkunft des Wodkas lässt sich nicht zweifelsfrei klären. Es kann vermutlich davon ausgegangen werden, dass sich der Prozess um die Wodkaherstellung stetig und parallel in verschiedenen  Regionen entwickelte. Der ehemalige Oberbürgermeister von Moskau, Luschkow, verkündete zwar im Jahr 2002 das Jahr 1503 als Geburtsjahr des Wodkas, um dann im Jahr 2001 den 500 jährigen Geburtstag des russischen Nationalgetränkes zu feiern.

Sicher ist, dass die Wurzeln von Wodka im östlichen Europa liegen. Für das „Wässerchen“  und speziell für dessen Freunde ist es vermutlich nicht grundsätzlich entscheidend, wer den Wodka tatsächlich erfunden hat. Viel wichtiger ist das es ihn gibt. Tatsache ist, dass der Wodka in Russland und in Polen über eine von mehreren hundert Jahren gehende Tradition verfügt.